Startseite > Aktuelles

„Im Lärm des Krieges war das Wort verloren!“ – EUREGIO-Projekt 2018

Ernst Pavelka | | 28.01.18

Am 23.01.2018 hatte in Bozen ein Planungstreffen für ein auf Initiative der Internationalen Ferdinand-Ebner-Gesellschaft ins Leben gerufenes EUREGIO-Projekt stattgefunden.

Unter dem Titel

„Im Lärm des Krieges war das Wort verloren. Der (un)politische Ferdinand Ebner“

„Nel fragore della guerra la parola andò perduta. Ferdinand Ebner (im)politico“

werden an den folgenden Terminen drei Workshops mit interantionalen Referenten und unter Beteiligung von Studenten statfinden:

• 12.03.2018 Innsbruck: Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer (Vize Rektorin und Leiterin des Forschungsinstituts Brenner-Achiv der _Universität Innsbruck)

• 12.04.2018 Trient: Univ.-Prof. Dr. Silvano Zucal (Obmann-Stellvertreter der IFEG und Professor an der Universität Trient)

• 13.04.2018 Bozen: Univ.-Prof. Dr. Ivo de Gennaro (Vizepräsident der Akademie Deutsch-Italienischer Studien und Professor an der Freien Universität Bozen)

Die Themen werden sich hauptsächlich um die Einstellung Ferdinand Ebners zum Krieg, welche in einen breiteren Kontext gestellt werden wird, ranken. Eine zusätzliche Chance kann im Austausch mit den beteiligten Studierenden der drei Universitäten gesehen werden.

Jede und jeder Interessierte, insbesondere aber die Mitgliede der _Internationalen Ferdinand-Ebner-Gesellschaft sind ganz herzlich eingeladen!

Die Veranstaltungen werden von der _Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino_ finanziell unterstützt.

Internationale Ferdinand-Ebner-Gesellschaft

Mitglied werden: Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf lediglich EUR 15.—, für fördernde Mitglieder EUR 50.— pro Jahr.

Die Internationale Ferdinand-Ebner-Gesellschaft ist auf der Suche nach Sponsoren. Sollten Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns bitte:

Kontakt per E-Mail

Hypo Tirol Bank
Kto-Nr.: 30053262870, BLZ: 57000
IBAN: AT05 5700 0300 5326 2870, BIC: HYPTAT22

© 2007–2008 Internationale Ferdinand Ebner-Gesellschaft. Publiziert mit Textpattern. Valides XHTML 1.0 Transitional + CSS.