Startseite > Aktuelles

„Von der Individualität zur Personalität“ – Buchpräsentation „Ethik und Leben“ in Innsbruck, 20.2.2015

Ernst Pavelka | | 5.02.15

Vor etwas mehr als einem Jahr ist Ferdinand Ebners bisher unveröffentlichtes Frühwerk „Ethik und Leben – Fragmente einer Metaphysik der individuellen Existenz“ aus den Jahren 1913/14 im LIT-Verlag erstmals erschienen. Die darin entwickelte Metaphysik ist stark von der des französischen Philosophen und Literaturnobelpreisträgers (1927) Henri Bergson beeinflusst.

Die Herausgeber des Werks, Richard Hörmann und Ernst Pavelka, haben daher den Bregenzer Philosophen, Christian Paul Berger gebeten, in einem ausführlichen Vortrag das Verhältnis zwischen dem Denken Bergsons und dem Ferdinand Ebners zu beleuchten.

Christian Paul Berger gilt als exzellenter Kenner sowohl von „Ethik und Leben“, das er anhand des Originalmanuskripts schon Jahre vor der Erstveröffentlichung eingehend studiert hat, als auch der Philosophie Henri Bergsons.

Von der Individualität zur Personalität – Ferdinand Ebner und Henri Bergson

Wo?

Forschungsinstitut Brenner-Archiv
Josef-Hirn-Straße 5
6020 Innsbruck

Wann?

20. Feber 2015
19:30 Uhr

Eine Kooperationsveranstaltung des Forschungsinstituts Brenner-Archiv der Universität Innsbruck mit der Internationalen Ferdinand-Ebner-Gesellschaft.

Internationale Ferdinand-Ebner-Gesellschaft

Mitglied werden: Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf lediglich EUR 15.—, für fördernde Mitglieder EUR 50.— pro Jahr.

Die Internationale Ferdinand-Ebner-Gesellschaft ist auf der Suche nach Sponsoren. Sollten Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns bitte:

Kontakt per E-Mail

Hypo Tirol Bank
Kto-Nr.: 30053262870, BLZ: 57000
IBAN: AT055700030053262870, BIC: HYPTAT22

© 2007–2008 Internationale Ferdinand Ebner-Gesellschaft. Publiziert mit Textpattern. Valides XHTML 1.0 Transitional + CSS.